27. Deutscher Hautkrebskongress

21.–23. September 2017 • Mainz

27. Deutscher Hautkrebskongress

21.–23. September 2017 • Mainz

Kongressdetails

Grußwort

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

nachdem der 26. Deutsche Hautkrebskongress in Dresden vor Kurzem mit einem Besucherrekord von über 850 Teilnehmern zu Ende gegangen ist, übernimmt nun Mainz den Staffelstab und wir laden Sie herzlich zum 27. Deutschen Hautkrebskongress der ADO vom 21. – 23. September 2017 in die Rheingoldhallen Mainz ein.

Auch 2017 möchten wir Ihnen mit einem dermato-onkologischen Update Zugang zu neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen unseres Fachgebiets ermöglichen. In den kommenden Monaten wollen wir gemeinsam mit dem Programmkomitee ein abwechslungsreiches und praxisbezogenes Kongressprogramm auf die Beine stellen, das den Fokus auf den kollegialen Austausch und die bewährte interdisziplinäre Zusammenarbeit mit thematisch verbundenen Fachgesellschaften legt, um jüngste Fortschritte in der Dermato-Onkologie zu diskutieren und weiter zu entwickeln. 

Die Einreichung von Abstracts soll erneut ein wichtiges Element für die Erstellung des Kongressprogramms bilden. Daher sind Sie schon jetzt herzlich eingeladen, sich mit Ihren Beiträgen zu dermato-onkologischen Themen aktiv an der Programmgestaltung zu beteiligen! Die Einreichung wird Anfang 2017 bis zum 18. Mai 2017 möglich sein.

Austragungsort unseres Kongresses ist die Rheingoldhalle, die zentral am Rhein gelegen den idealen Ausgangspunkt bietet, die rheinland-pfälzische Landes- und Weinhauptstadt auch abseits des Kongresses zu erkunden. Die Mainzer Innenstadt sowie zahlreiche Sehenswürdigkeiten sind in wenigen Minuten zu Fuß erreichbar. Das Stadtgebiet sowie das Mainzer Umland mit zahlreichen ausgezeichneten Weinlagen bilden das Tor zum größten deutschen Weinanbaugebiet Rheinhessen und laden auch nach dem Kongress zum Verweilen ein.

Wir freuen uns auf Sie im September 2017 und verbleiben mit besten Grüßen,

Ihre
Univ.-Prof. Dr. med. Stephan Grabbe
Tagungspräsident

Dr. med. Carmen Loquai
Wissenschaftliche Leitung

Prof. Dr. med. Dirk Schadendorf
1. Vorsitzender der ADO