27. Deutscher Hautkrebskongress

21.–23. September 2017 • Mainz

27. Deutscher Hautkrebskongress

21.–23. September 2017 • Mainz

Kongressdetails

Downloads

Online Programm

Print-File

5. ADO Nachwuchs Retreat

19.–20. September 2017

Die Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Onkologie richtet vom 19.–20. September 2017 erneut ein ADO Nachwuchs Retreat aus, welches sich speziell an den naturwissenschaftlichen und medizinischen Nachwuchs richtet, mit der dermatologischen Onkologie als wissenschaftlichen Fokus.

Die Satellitenveranstaltung soll einen Überblick über das Fachgebiet und den aktuellen Stand der klinischen, translationalen und Grundlagenforschung vermitteln. Zusätzlich soll den Veranstaltungsteilnehmern die Möglichkeit gegeben werden, ihr Forschungsprojekt (oder den Arbeitsplan hierfür) im Rahmen des 5. ADO Nachwuchs Retreat in Form eines Kurzvortrags zu präsentieren und gemeinsam mit Fachexperten zu diskutieren.

Interessentinnen und Interessenten können sich mit ihrem Forschungsprojekt bis zum 7. Juli 2017 bewerben.

Zur Einreichung Ihres Forschungsprojektes nutzen Sie bitte folgende Vorlage und senden diese anschließend per E-Mail an ado@conventus.de:

Die Einreichungen können nach erfolgreicher Begutachtung zudem als Poster beim 27. Deutschen Hautkrebskongress präsentiert werden.

Programm 5. ADO Nachwuchs Reatreat

16:15 Immuntherapie des malignen Melanoms mit Nanopartikel
Andrea Tütenberg (Mainz)
17:00 Erkennung von BRAFi- und MEKi-resistenten Melanomzellen durch T-Zellen
Franziska Noelle Harbers (Essen)
17:15 Expression von PD-L1 bei BRAF-mutierten Melanomen und Korrelation mit Ansprechen auf eine zielgerichtete Therapie
Steven Okoye (Hannover)
17:30 Wirkungsweise onkolytischer Viren in der Melanombehandlung
Camila Toledo Stauner (Regensburg)
17:45 Vemurafenib-induzierte toxische epidermale Nekrolyse bei einem Patienten mit metastasiertem Melanom: Untersuchung einer möglichen Kreuzallergie mit anderen Sulfonamiden
Maria Isabel Schmidgen (Mainz)
09:00 Von der Tumorheterogenität zur Einzelzellgenomik
Manfred Kunz (Leipzig)
09:45 Untersuchung und Identifikation von Treibermutationen im Melanom
Kristina Vogtmann (Würzburg)
10:00 Effekte melanomassoziierter NRAS Mutationen
James Kim (Heidelberg)
10:15 Die Funktion von LKB1 für die Entstehung des malignen Melanoms
Konstantin Drexler (Regensburg)
10:30 MicroRNA-vermittelte Regulation von Argonaute2 im malignen Melanom
Lisa Linck (Erlangen)
10:45 Kaffeepause
11:15 Die Rolle der UV-Strahlung bei der Karzinogenese
Mark Berneburg (Regensburg)
12:00 Therapiemonitoring am Basalzellkarzinom unter Therapie mit Hedgehog-Inhibitor mittels konfokaler Laserscanmikroskopie, Optischer Kohärenztomographie und Digitaler Dermatoskopie
Julia Katharina Feld (Gera)
12:15 Die molekularen Effekte von kaltem atmosphärischem Plasma auf das maligne Melanom
Christin Schneider (Erlangen)
12:30 Untersuchung des Hedgehog Signaltransduktionsweges in Polyomavirus-positiven und -negativen Merkelzellkarzinomen
Max Dreißigacker (Bochum)
12:45 In vivo has2-knockout Modell zur Untersuchung von Hyaluronan in Tumor-stroma-interaktion
Khiet Tam Christoph Nguyen (Leipzig)
13:00 Mittagspause
14:00 Lymphome
Jan P. Nicolay (Heidelberg, Mannheim)
14:45 Untersuchung der epigenetischen Regulation von Brn3a in Melanozyten und Melanom
Anja Wessely (München)
15:00 Gezielte Melanomtherapie durch PI3-Kinase-Inhibition in Kombination mit MEK-Inhibitoren
Teresa Raphaela Wagner (Tübingen)
15:15 Interaktion von Melanomzellen und Neutrophilen Granulozyten im Kontext der MAPKinase Inhibition
Jonas Wolfarth (Würzburg)
15:30 Induktion peripherer Toleranz durch Thrombozyten: Neuer Ansatz für eine Anti-Tumor-Therapie?
Niklas Zimmer (Mainz)
15:45 Abschlussdiskussion und Feedbackrunde