32. Deutscher Hautkrebskongress

14.-17. September 2022 • Hannover

Kongressdetails

Print-File

Novartis

#MUTAKTION für und mit Melanom-Patient:innen

Mehr als 20 000 Menschen erkranken in Deutschland jährlich an einem malignen Melanom.1 Die jährliche Fallzahl hat sich hierzulande seit 1970 mehr als verfünffacht!2 Für die Behandlung von schwarzem Hautkrebs in fortgeschrittenem Stadium mit Metastasierung stand lange Zeit kaum eine wirksame Medikation zur Verfügung. Durch jahrelange Forschung wurde entdeckt, dass eine Mutation im so genannten BRAF-Gen häufig für das Tumorwachstum bei schwarzem Hautkrebs verantwortlich ist. Etwa die Hälfte aller Melanom-Patient:innen weist diese BRAF-Mutation auf und kann mit immunonkologischen und zielgerichteten Melanom-Therapien behandelt werden.3 Zukünftig wird sich die Forschung primär auf die Bestimmung prädiktiver Faktoren für das Ansprechen auf die zielgerichtete Therapie fokussieren, um Patienten zu identifizieren, die möglicherweise besonders von dieser Therapieform profitieren könnten. Novartis engagiert sich in diesem Bereich, um Fortschritte in der Melanom-Therapie voranzubringen.

Trotzdem erleben viele Betroffene mit der Diagnose einen Schockzustand, der es ihnen unmöglich macht, einen klaren Gedanken zu fassen. Die oftmals schnell nötige Therapiewahl ist nicht einfach und hängt bei jedem/jeder Patient:in von anderen Faktoren und persönlichen Wünschen an die Therapie ab. Dies kann die Form der Verabreichung oder auch Nebenwirkungen betreffen. Es ist daher umso wichtiger, alle relevanten Informationen zu kennen, um eine Therapieentscheidung treffen zu können.

Bei einer Immuntherapie macht man sich das körpereigene Immunsystem zunutze. Bei der zielgerichteten Therapie werden zielgenau die mutierten BRAF- und MEK-Eiweiße erkannt und blockiert, sodass das unkontrollierte Wachstum des Tumors gebremst wird und in der Folge zum Absterben der Krebszellen führt. Die zielgerichtete Behandlung ist ein entscheidender Schritt in der Melanom-Therapie gewesen und gibt Patienten die Chance auf ein längeres Überleben.

Dass Melanom-Patient:innen heutzutage – auch in fortgeschrittenen Stadien – gute Überlebenschancen haben, ist nicht nur der Forschung zu verdanken. Einen weiteren hohen Stellenwert hat vor allem der intensive Austausch zwischen Arzt/Ärztin und Patient:in, der Vertrauen in den Arzt/ die Ärztin und die Wahl für die individuell passende Therapieform fördern kann.

Mit der AKTION zur BRAF-MUTATION, der #MUTAKTION, wollen wir die Vermittlung von relevanten und medizinisch fundierten Informationen zum malignen Melanom mit BRAF-Mutation unterstützend in den Vordergrund stellen.

Das Thema ist komplex, aber mit der neuen Plattform leben-mit-hautkrebs.de können wir Dir eine echte Hilfestellung bieten, grundlegende Fragestellungen zum malignen Melanom mit der BRAF-Mutation beantworten und Therapiemöglichkeiten, wie die zielgerichtete Therapie, und viele weitere relevante Informationen aufzeigen.

Sei mutig. Mach Dich schlau und erfahre mehr auf unserer Website: leben-mit-hautkrebs.de/mutaktion.

Bei unserer virtuellen Fortbildungsreihe: „Hautkrebs verstehen“, einem Hautkrebs-Online-Seminar für Patient:innen und Angehörige, kannst Du von Expert:innen und Betroffenen Antworten zu Deinen Fragen rund um das Thema malignes Melanom erhalten und an interaktiven Diskussionen zu Themen wie Therapie und Kommunikation teilnehmen. Auf https://www.leben-mit-hautkrebs.de/mutaktion/webinare kannst Du einen ersten Eindruck von den bisherigen Seminaren gewinnen und erfährst wann die nächsten Termine stattfinden.

1 https://www.krebsdaten.de/Krebs/DE/Content/Krebsarten/Melanom/melanom_node.html (zuletzt besucht 06.08.21)
2 Bericht zum Krebsgeschehen in Deutschland 2016, RKI
3 Schummer P et al. Long-Term Outcomes in BRAF-Mutated Melanoma Treated with Combined Targeted Therapy or Immune Checkpoint Blockade: Are We Approaching a True Cure?
  Am J Clin Dermatol. 2020 Mar 2. doi: 10.1007/s40257-020-00509-z. [Epub ahead of print]



Medikamentöse Therapien beim Melanom
Die Selbstuntersuchung der Haut
Patienteninterview

Novartis Pharma GmbH, Roonstraße 25, 90429 Nürnberg
infoservice.novartis@novartis.com
Telefon: 911 273-12100*
* Die Kolleg*innen sind montags bis freitags jeweils von 8.00 bis 18.00 Uhr erreichbar.