31. Deutscher Hautkrebskongress

8.–11. September 2021 • Hybrid

Kongressdetails

Letzte Chance zur Abstracteinreichung: Deadline bis zum 18. Mai 2021 verlängert!

Grußwort

Aus präsent wird hybrid: Agilität in ungewöhnlichen Zeiten

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kollegen/innen,

angesichts der aktuellen Lage und Entwicklungen haben wir sorgfältig überlegt und abgewogen und sind zu der Entscheidung gelangt, den 31. Deutschen Hautkrebskongress 2021 vom 8.—11. September als hybride Veranstaltung umzusetzen. Auch im Herbst 2021 ist keine vollständige Rückkehr zur Normalität absehbar und die derzeitigen Impfvorgänge liefern ebenfalls keine Garantie dafür.

Neues hybrides Format – gleicher Anspruch

Was bedeutet diese Änderung für Sie?

  • Aufrechterhaltung des qualitativen, wissenschaftlichen Austauschs
  • Live-Präsentationen und -Diskussionen aus den Hamburger Studios
  • Direkte, digitale Kommunikationswege
  • Planungssicherheit für alle Beteiligten
  • Beiträge auch on Demand verfügbar

Um Ihnen im virtuellen Format möglichst lebendige Diskussionen und Präsentationen bieten zu können, planen wir einen Großteil der wissenschaftlichen Sitzungen aus Studios in Hamburg zu streamen. So bekommen Sie neben Live-Vorträgen und -Moderationen auch einen Hauch Hamburger Flair über die Studios auf Ihren Bildschirm zu Hause oder in der Klinik.

Thematische Schwerpunkte

Mit einem umfangreichen interdisziplinären Programm knüpfen wir an unsere erfolgreichen letzten Tagungen an. Die Spannbreite der Beiträge geht von der Grundlagenforschung bis zu Updates aus der klinischen Dermato-Onkologie. Highlights werden herausragende Vorträge renommierter Referenten/innen zu neuesten Entwicklungen in unserem Fach sein.

Im Anschluss an die rapiden Therapieinnovationen in den letzten Jahren – vor allem auch in fortgeschrittenen Stadien – wollen wir gemeinsam die verschiedenen Facetten der Hauttumoren vom Screening bis zu besonderen Aspekten einer interdisziplinären Behandlung komplexer Fälle diskutieren. Tagungsschwerpunkte sind Fortschritte in der Kombination und Sequenzierung von Immuntherapien und zielgerichteter Therapie, sowie der gesamte Themenkomplex der adjuvanten und neoadjuvanten Therapie beim malignen Melanom, außerdem Weiterentwicklungen der systemischen Therapie beim nicht-melanozytären Hautkrebs.

Ein wichtiger Fokus liegt auf einer zunehmend personalisierten Behandlung von Hautkrebs. Mit dem Ziel einer langfristigen Kontrolle des Tumors sollen auch komplementäre Therapieverfahren und innovative Ansätze vorgestellt werden. Unter anderem wird diskutiert, inwieweit das Mikrobiom des Darms oder der Haut die Entstehung und den Krankheitsverlauf der Krebserkrankung beeinflusst und welche komplexe Rolle die Ernährung spielt. Vor dem Hintergrund, dass die rasante Entwicklung auf dem Gebiet der Hauttumore weitergeht, können Sie zu unserem hochaktuellen und wie gewohnt breit aufgestellten wissenschaftlichen Programm mit der Einreichung Ihrer Abstracts beitragen.
Die Deadline für die Einreichung ist der 12. Mai.

Praktische Workshops und Kurse vorgelagert am 6. und 7. September 2021.

Um die Zahl paralleler Sitzungen zu reduzieren und Ihnen die Teilnahme sowohl an unseren hochkarätigen wissenschaftlichen Sitzungen als auch an den vielseitigen praktischen Workshops zu ermöglichen, hat sich die ADO dazu entschlossen, die Online-Workshops in diesem Jahr zum Großteil vorgelagert zum wissenschaftlichen Kongressprogramm am 06. und 07. September anzubieten.

Natürlich möchten wir auch beim hybriden Format nicht auf unseren traditionell anregenden kollegialen Erfahrungsaustausch während der Kongressabende verzichten und versichern Ihnen, dass wir hierfür eine kurzweilige unterhaltsame Alternative bieten werden!

In diesem Sinne freuen wir uns auf ein spannendes „Wiedersehen“ im September und bedanken uns für Ihr Verständnis und Vertrauen.

Dr. med. Peter Mohr
Tagungspräsident

Prof. Dr. med. Christoffer Gebhardt
Tagungssekretär

Leonie Bluhm
Tagungssekretärin

und der gesamte Vorstand der ADO:

Prof. Dr. med. Ralf Gutzmer
Prof. Dr. med. Carola Berking
Prof. Dr. med. Edgar Dippel
Prof. Dr. med. Thomas Eigentler
Prof. Dr. med. Stephan Grabbe
Prof. Dr. med. Selma Ugurel
Prof. Dr. med. Michael Weichenthal